Ein Experiment in der Testphase – Erster virtueller Stammtisch der Miltenberger Grünen verlief technisch reibungslos, aber ohne externe Besucher*innen.

Am vergangenen Freitag (29.05.2020) feierte die virtuelle Variante des Bürger*innen-Stammtischs des Miltenberger Ortsverbands von „Bündnis 90/Die Grünen“ Premiere. Der Ortsverband hatte erstmals zu einem virtuellen Stammtisch via Videokonferenz eingeladen und damit eine Kontakt- und Austauschmöglichkeit mit interessierten Bürger*innen geschaffen. „Die Technik funktionierte einwandfrei, wir hatten gute Themen und doch fehlten die interessierten Bürger*innen.“, so erläuterte Lukas Hartmann, Ortssprecher der Grünen den Feldversuch. Die Gründe für die überschaubare Teilnahme externer Personen seien nicht bekannt. In vier bis sechs Wochen wolle man aber das Experiment mit dem virtuellen Stammtisch noch einmal angehen, so Hartmann weiter.

In der internen Runde tauschten sich die anwesenden Mitglieder des Ortsverbandes über das aktuelle politische Geschehen in Stadt und Landkreis Miltenberg aus. Die Stadträte Sabine Stellrecht-Schmitt und Frank Küster berichteten aus erster Hand von der konstituierenden Sitzung des Stadtrates sowie von der Sitzung der Franktionssprecher*innen. Sie schilderten ihre Eindrücke vom Miteinander des neuen Stadtrates und des neuen Bürgermeisters. „Wir wurden zusammen mit den anderen Neuen gut aufgenommen. Der Austausch mit den „alten Hasen“ war gut und auf Augenhöhe. Wir konnten die erste Sitzung anhand verschiedener Anträge konstruktiv mitgestalten, auch wenn sie nicht gleich zum erwünschten Erfolg geführt haben.“, berichtete Küster. Stellrecht-Schmidt vervollständigte den Bericht: „Bürgermeister Kahlert sucht die Gespräche zu den Fraktionen, um sich über unterschiedliche Sachthemen zu beraten. Dadurch sind wir sofort eingebunden und können unsere Anregungen und Vorschläge auf Augenhöhe kommunizieren. Innovativen Ideen steht Herr Kahlert offen gegenüber.“

Stellrecht-Schmidt berichtete anschließend von der ersten Sitzung des Kreistages, die aufgrund der Hygiene- und Schutzmaßnahmen in einer Elsenfelder Sporthalle stattgefunden hatte. Die Arbeit des Kreistages fände jetzt erst einmal vor allem in den Ausschüssen statt.

Nach rund 1,5 Stunden beendete der Ortsverband den ersten virtuellen Stammtisch. Der kommende Stammtisch wird am 4. Juli stattfinden.

Verwandte Artikel