Bei der Stichwahl entspannt zurücklehnen – Die Miltenberger Grünen unterstützen keinen Bürgermeisterkandidaten

Der Miltenberger Ortsverband von „Bündnis 90 / Die Grünen“ hat für sich entschieden, keinen der beiden Bürgermeisterkandidaten Cornelius Faust (Liberale Miltenberger) oder Bernd Kahlert (CSU) bei der Stichwahl am 29. März 2020 zu unterstützen. Am Mittwoch gab es mit beiden Kandidaten persönliche Gespräche, aber wegen des Coronavirus mit entsprechendem Sicherheitsabstand. Faust und Kahlert stellten sich den Grünen vor, erklärten ihre Ziele und Visionen und beantworten Detailfragen.

Die neue Stadträtin Sabine Stellrecht-Schmidt fasste die Ergebnisse zusammen: „In den Gesprächen konnten wir uns intensiv mit den Anwärtern aufs Bürgermeisteramt beschäftigen und uns dadurch ein umfassendes Bild von ihren Ambitionen machen.“ Im Nachgang an die Treffen tauschten sich die Mitglieder über die Eindrücke aus und kamen dann zum Entschluss, als Ortsverband keinen der beiden zu unterstützen: „Faust und Kahlert verfolgen interessante Ziele und haben gute Ansätze für eine überparteiliche Zusammenarbeit im Stadtrat sowie für eine breite Beteiligung der Bürgerschaft bei zukünftigen Projekten. Gleichzeitig sind für uns ihre Unterschiede deutlich geworden.“, gibt Ortssprecher Lukas Hartmann einen Einblick in die interne Diskussionen. Man habe in beiden Gesprächen inhaltliche Schnittmengen mit und Differenzen zu eigenen Themen feststellen können. Dennoch wollte man sich nicht auf einen der beiden Kandidaten festlegen.

Für Stellrecht-Schmidt ist der Ausgang der Stichwahl offen und sie freut sich darauf, diesmal selbst nicht beteiligt zu sein: „Nach dem anstrengenden Wahlkampf in den letzten Wochen können wir uns nun entspannt zurücklehnen und den Ausgang der Stichwahl verfolgen.“

Verwandte Artikel